Baraou boxt um die Europameisterschaft

Der Berliner Superweltergewichtler Abass Baraou trifft im Duell um die EM im Telford International Centre am 1. März auf Sam Eggington.

Abass Baraou gewann bisher 14 seiner 15 Profikämpfe. (Foto: IMAGO / Torsten Helmke)

Wasserman Boxing präsentiert „Euro Vision: Baraou vs. Eggington“ in Zusammenarbeit mit Ladbrokes, Numan und Infinitum. Große Chance für Abass Baraou: Der 29 Jahre alte Berliner boxt am 1. März gegen den erfahrenen Briten Sam Eggington um die vakante Europameisterschaft im Superweltergewicht! Das Duell verspricht absolute Hochspannung und findet im Telford International Centre in Telford, England, statt. Wasserman Boxing veranstaltet die Fight Night in Zusammenarbeit mit Ladbrokes, Numan und Infinitum.

Abass Baraou gehört zweifelsfrei zu den besten Boxern in Deutschland und will nach einer sehr erfolgreichen Amateurkarriere nun auch bei den Profis nach den großen Titeln greifen. Zuletzt hat er gegen den starken Kubaner Hugo Noriega einen klaren Punktsieg in den USA gefeiert. Mit dem EM-Titel will er sich nun für einen WM-Kampf empfehlen. Sein Gegner, Sam Eggington, ist einer der beliebtesten Fighter in Großbritannien, der sich mit zahlreichen Schlachten im Ring einen Namen gemacht hat und bereits im Weltergewicht Europameister gewesen ist. Vor zwei Jahren war er sogar kurzzeitig IBO-Weltmeister, verlor den Gürtel dann aber bei seiner ersten Titelverteidigung gegen den Australier Dennis Hogan. Beim Duell zwischen dem Techniker Baraou und dem Brawler Eggington treffen zwei gegensätzliche Boxstile aufeinander – ein packender Fight, bei dem beide Athleten um jeden Zentimeter kämpfen werden, ist also garantiert.

Baraou ist „unglaublich motiviert“

Abass Baraou sagt: „Jetzt, wo mein Kampf um die Europameisterschaft feststeht, bin ich unglaublich motiviert und kann allen Fans versprechen, dass ich mir diese Chance nicht entgehen lassen werde. Der Gewinn des prestigeträchtigen EM-Titels am 1. März wird ein großer Schritt auf meiner Mission sein, Weltmeister zu werden. Mit dem Kampf werde ich ein Statement an alle Champions im Superweltergewicht senden. Jeder Boxfan weiß, dass Sam Eggington ein Krieger ist und schon viele tolle Fights bestritten hat. Das wird ein großartiger Kampf für alle Zuschauer. Aber für mich gibt es keine Zweifel daran, dass ich Sam besiegen werde.“

Sam Eggington äußert: „Am 1. März werde ich in Telford das nächste Kapitel meiner verrückten Story im Boxen schreiben. Meine Fans werden mich anfeuern und mich zum zweiten EM-Titel brüllen. Meine Kämpfe sind immer ein Pflichtprogramm für die Fans. Ich habe in jedem einzelnen Fight alles gegeben. Aber der Kampf gegen Baraou könnte der beste in meiner Karriere werden. Alle Fans, egal ob live am Ring oder vor den TV-Bildschirmen, können sich auf ein echtes Feuerwerk freuen. Baraou hat vielleicht Medaillen bei den Amateuren gewonnen, aber er hat noch nie mit einem Fighter wie mir über zwölf brutale Runden im Ring gestanden. Ich werde ihm keine Luft zum Atmen lassen.“

Auftakt ins Big-Fight-Jahr 2024

Auch Kalle Sauerland, Global Head of Boxing bei Wasserman freut sich auf den Kampf: „Mit einem besseren Kampf kann das Big-Fight-Jahr 2024 kaum starten! Baraou gegen Eggington wird ein großartiger, harter Fight und wir veranstalten in einer Halle, in der immer eine atemberaubende Atmosphäre herrscht. Abass ist einer der besten Superweltergewichtler der Welt und mit dem Gewinn des EM-Titels wird er sich für eine WM-Chance qualifizieren. Daran habe ich keine Zweifel. Auf der anderen Seite des Rings steht mit Eggington aber ein britischer Box-Held, den Abass nicht unterschätzen darf. Eggington hat ein riesiges Kämpferherz, ist unglaublich tough und hat ein Eisenkinn. Diesen Kampf darf wirklich kein Boxfan verpassen.“

Alex Apati von Ladbrokes erwartet einen packenden Kampf: „Boxfans auf der ganzen Welt können sich auf eine absolut großartige Fight Night am 1. März freuen. Ladbrokes ist sehr stolz, Teil dieses Kampfabends zu sein. Abass Baraou wird eine große Zukunft vorhergesagt, aber gegen Sam Eggington, vor allem mit den britischen Fans im Rücken, wird er all sein Können zeigen müssen. Bei seinem letzten Kampf in Großbritannien hat Abass einen schnellen KO gefeiert, aber Sam Eggington ist kein Fighter, der schnell zu Boden geht. Deswegen deutet auch alles auf einen packenden Kampf am 1. März in Telford hin.“

Pressemitteilung / Wasserman

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert