13. Bounce Fight Night im Zeichen starker Frauen

Am 2. Dezember 2023 verwandelt sich das Hotel Intercontinental wieder zum internationalen Box-Hotspot Österreichs. Die Bounce Fight Night liegt dieses Mal mit 2 Titelverteidigungen in weiblicher Hand. Michaela Kotaskova wird ihren WBF-Intercontinental Champion im Weltergewicht verteidigen und Nicole Wesner ihren WBF-Weltmeistertitel im Leichtgewicht. 

Michaela Kotaskova vor ihrem WM-Kampf auf der 11. Bounce Fight Night im April gegen Mahjouba Oubtil. (Foto: FRB Media)

„Es war einer der bisher härtesten Kämpfe meines Lebens“, erinnert sich Michaela Kotaskova (32) an ihren letzten Titelkampf gegen die Marokkanerin Mahjouba Oubtil, die Kotaskova in der zweiten blutigen Auseinandersetzung besiegen konnte. Dank ihrer außergewöhnlichen Kondition und dem Feinschliff ihn ihrer Technik gewann Kotaskova (4-0–2, 1 K.o.) den Gürtel und ist damit „WBF Intercontinental Champion“.

Am 2. Dezember steht nun eine Titelverteidigung über 10 Runden an. Die Gegnerin ist die ehemalige WBO-Weltmeisterin Maria Elena Maderna (18–15–2, 2 K.o.). „Die Argentinierin stand auch schon gegen Amanda Serrano im Ring. Ich werde sie auf keinen Fall unterschätzen“, so Kotaskova. „Wir haben uns viele Kämpfe von ihr angesehen, ihren Stil analysiert und uns entsprechend darauf vorbereitet“, so Coach Daniel Nader. „Wer von den beiden den Kampf gewinnt, wird auf Platz 16 der unabhängigen Weltrangliste vorrücken und darf beim nächsten Kampf um eine WBF-Weltmeisterschaft boxen.“ Kotaskova rangiert derzeit auf Platz 23 und die Argentinierin auf Platz 22 (Stand 16.11.23). 

Wesner verteidigt WM-Titel im Leichtgewicht 

Nicole Wesner (46) wird am 2. Dezember ihren WM-Titel verteidigen. „Ich freue mich, dass ich meinen WM-Kampf wieder auf der Bounce Fight Night boxen kann. Ein eleganter Rahmen und eine mega Stimmung sorgen hier für einen tollen Boxabend.“ Für Wesner ist es bereits die zweite Weltmeisterschaft innerhalb eines Jahres nach ihrer letzten Titelverteidigung am 1. April 2023. Ihre Gegnerin über 10 Runden ist die Serbin Nina Pavlovic. Pavlovic ist eine erfahrene Kampfsportlerin, die über 160 Kämpfe im Boxen und Kickboxen bestritten hat. Im Kickboxen wurde sie bereits Europameistern. Im Profiboxen hat sie bisher 14 Profi-Kämpfe bestritten. (8–5–1, 1 K.o.). Für die deutsche Boxerin wird es der 20. Profikampf sein (18–1, 8 K.o.).

Zwei neue Gastboxer bei der Bounce Fight Night

Die Veranstaltung wird auch weiteren internationalen Glanz bieten und zwar mit Kämpfen von Gastboxer Dardan „The Granit“ Avdylaj (12–0, 11 K.o.), der derzeit als Österreichs erfolgreichster Schwergewichtsboxer gilt. Und dem Newcomer im Supermittelgewicht Ljubomir Djukic vom „Knock Out Gym Korneuburg“. Mit dabei ist auch wieder Sergio „Xerxes“ Odabai, der zuvor noch einen harten Kampf (16.11.23) in Las Vegas beschreiten wird. 

Amateure steigen gegen Irland in den Ring

Die Bounce Fight Night bietet nicht nur Profikämpfe, sondern auch eine Plattform für Österreichs talentierte Amateurboxer. Diesmal werden sie in einem Länderduell gegen Irland antreten und den Zuschauern packende Duelle liefern. Anastasija Lukajic, Arsen Chabyan, Marcel Meinl und der Gastboxer vom Club Boxunion Favoriten, Sajfullah Saidoulaev, zählen dieses Mal zu den heimischen Ausnahmetalenten, auf die sich die Fans besonders freuen können.

Live-Übertragung auf ORF Sport Plus 

Die Bounce Fight Night gilt als Österreichs erfolgreichstes Box-Event. Alle Kämpfe werden live auf ORF Sport Plus übertragen. Alle Streaminglinks finden Sie hier.

Text: Pressemitteilung / Bounce

Schreibe einen Kommentar