Chantelle Cameron fordert Katie Taylor zum Entscheidungskampf

Chantelle Cameron hat Katie Taylor nach dem verlorenen Rückkampf Ende November in Dublin öffentlich zu einem entscheidenden dritten Kampf herausgefordert.

Chantelle Cameron (r.) hat Katie Taylor (l.) zu einem entscheidenden dritten Duell herausgefordert. Die beiden Boxerinnen standen sich 2023 zweimal im Seilgeviert gegenüber – im Mai siegte Cameron, den Rückkampf im November entschied Taylor für sich. (Foto: IMAGO / Inpho Photography)
Chantelle Cameron (r.) hat Katie Taylor (l.) zu einem entscheidenden dritten Duell herausgefordert. Die beiden Boxerinnen standen sich 2023 zweimal im Seilgeviert gegenüber – im Mai siegte Cameron, den Rückkampf im November entschied Taylor für sich. (Foto: IMAGO / Inpho Photography)

Da hat wohl jemand noch Klärungsbedarf. Chantelle Cameron fordert Katie Taylor zu einem entscheidenden dritten Kampf heraus. Das erste Duell der undisputed Championessen im Leicht- und Superleichtgewicht im Mai 2023 hatte Cameron noch nach Punkten für sich entschieden.

Im November 2023 kam es dann zum Rückkampf – und hier lief es andersherum. Taylor drehte das Ergebnis des ersten Kampfes und wurde unangefochtene Weltmeisterin in beiden Gewichtsklassen. Sie gewann Camerons Titel im Superleichtgewicht wiederum nach knapper Mehrheitsentscheidung über die Punktzellel. Cameron wurde jedoch in der ersten Runde ein scheinbar legitimer Knockdown verweigert. Später beschwerte sie sich außerdem über Taylors hartnäckiges Festhalten in der letzten Runde.

Chantelle Cameron will klare Verhältnisse

Nun soll also ein drittes Duell für klare Verhältnisse sorgen. Cameron meldete sich am Samstagnachmittag auf X, ehemals Twitter, zu Wort und forderte die Irin Katie Taylor zu einem Entscheidungskampf heraus.

Sie schrieb: „Ich habe eine Pause vom Boxen genommen, um meinen Kopf freizubekommen und mich von meiner ersten Niederlage zu erholen. @katie_t86 Wir haben beide 0:0 verloren, lasst uns die Trilogie als Nächstes in Angriff nehmen. Ich habe dem ersten Kampf in weniger als 48 Stunden zugestimmt, keine Ausreden. Wenn du so bist wie ich, dann wirst du es nicht bei 1:1 belassen wollen“.

Eddie Hearn hat den Croke Park schon reserviert

In Dublin erlitt Cameron gegen Taylor in ihrem 19. Profikampf ihre erste Niederlage. Taylors Promoter Eddie Hearn hat für den kommenden Sommer jedenfalls schon mal ein historisches Ereignis im Croke Park in der irischen Hauptstadt in Aussicht gestellt. Dabei werden sowohl eine Trilogie mit Cameron als auch ein Rückkampf gegen Amanda Serrano als mögliche Optionen genannt. Taylor, die 2012 auch olympisches Gold gewann, hat bereits einen Split-Decision-Sieg gegen Serrano auf ihrem Konto. Sie besiegte die Puertoricanerin im vergangenen April im New Yorker Madison Square Garden. Serrano bekommt es vorher aber noch mit der Deutschen Nina Meinke zu tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert