Daniel Dietz macht für Usyk den „Gipsy King“

IBF- und IBO-Europameister Daniel Dietz weilt nach seinem Titelgewinn im Dezember gegen Felix Langberg aktuell im Trainingscamp des Dreifach-Weltmeisters Oleksandr Usyk.

Daniel Dietz (r.) ist derzeit als Sparringspartner von IBF-, WBA- und WBO-Weltmeister Oleksandr Usyk(l.) im Einsatz. (Foto: privat)
Daniel Dietz (r.) ist derzeit als Sparringspartner von IBF-, WBA- und WBO-Weltmeister Oleksandr Usyk (l.) im Einsatz. (Foto: privat)

In einem spannenden Schwergewichtsboxkampf in Karlsruhe hatte sich Daniel Dietz im Dezember gegen Felix Langberg die Europameistertitel der IBF und IBO gesichert. Bevor sich der 28-Jährige seiner nächsten sportlichen Herausforderung im Ring widmet, macht er einen kleinen Abstecher. Der Pfälzer aus Neuwied klettert aktuell mit IBF-, WBA- und WBO-Weltmeister Oleksandr Usyk in den Ring. Dabei geht es nicht um Titel und Prestige, sondern um Usyks Vorbereitung auf die Undisputed-Schwergewichts-WM gegen WBC-Champ Tyson Fury.

Daniel Dietz gibt den Fury

Usyk kennt „Triple D“ bereits aus der Trainingsarbeit vor seinem Kampf gegen Daniel Dubois im August letzten Jahres. Auch da war der Deutsche bereits als Sparringspartner für den Dreifach-Champ aktiv. Jetzt macht Dietz also den Fury. Passt so weit. Mit 2,04 m Körpergröße ist Dietz nur 2 Zentimeter kleiner als der „Gypsy King“. Beide boxen in der gleichen Auslage und verfügen über eine ähnliche Reichweite (Tyson Fury: 216 cm). In Sachen Gewicht trennen Fury und Dietz in etwa sieben Kilogramm. So kann der für Schwergewichtsverhältnisse fast schon schmächtige Usyk (1,91 m, rund 100 kg) schon einmal simulieren, wie es sich anfühlt, wenn sich Fury im Infight mit seiner Masse auf ihn „drauflegt“.

Noch ein Monat bis zur Undisputed-WM

Das Duell von Tyson Fury gegen Oleksandr Usyk um die erste Undisputed-Weltmeisterschaft im Schwergewicht seit Lennox Lewis gegen Evander Holyfield 1999 steigt am 17. Februar in Riad, Saudi-Arabien. Daniel Dietz wird verfolgen, ob sich sein Engagement im Training für den Dreifach-Champ aus der Ukraine als hilfreich erweist.

Text: Andreas Ohlberger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert