George Kambosos Jr. vs. Vasiliy Lomachenko immer wahrscheinlicher

Am 13. April 2024 könnte es zum Kampf um den wohl vakanten werdenden IBF-Leichtgewichtstitel zwischen George Kambosos Jr. und Vasiliy Lomachenko kommen.

Der vormals undisputed Champ im Leichtgewicht, George Kambosos Jr., plant einen neuen Anlauf auf die Krone und könnte im April gegen Vasily Lomachenko um den IBF-Titel boxen. (Foto: IMAGO / Jamie Ross)
Der vormals undisputed Champ im Leichtgewicht, George Kambosos Jr., plant einen neuen Anlauf auf die Krone und könnte im April gegen Vasily Lomachenko um den IBF-Titel boxen. (Foto: IMAGO / Jamie Ross)

Ein hochkarätiger Kampf um den vakanten IBF-Leichtgewichtstitel zwischen George Kambosos Jr. und Vasiliy Lomachenko wird immer wahrscheinlicher. Wie The Ring und Bleacher Report übereinstimmend berichten, plant die Boxpromotion Top Rank, die beiden ehemaligen undisputed Leichtgewichts-Champions in einem Duell um die IBF-Krone antreten zu lassen. Das mögliche Datum für den Kampf ist der 13. April 2024.

Top Rank plant prestigeträchtiges Duell

Um den Kampf Wirklichkeit werden zu lassen, muss zunächst aber Devin Haney seinen IBF-Titel im Leichtgewicht ablegen. Dies wird im Zuge seines Kampfes um den WBC-Titel im Halbwelter am 9. Dezember 2023 gegen Regis Prograis geschehen. Sollte ein Deal zustande kommen, wird der Kampf als Hauptkampf auf einer ESPN-Veranstaltung am 13. April 2024 in den Vereinigten Staaten ausgestrahlt. In Perth, Australien, dem Heimatort von George Kambosos Jr., steigt der Fight dann am Sonntagnachmittag, dem 14. April 2024.

George Kambosos Jr. (r.) verlor seine WM-Titel im Juni 2022 gegen Devin Haney. Auch im Rückkampf im Oktober hatte er das Nachsehen gegen den US-Amerikaner. (Foto: IMAGO/James Ross)
George Kambosos Jr. (r.) verlor seine WM-Titel im Juni 2022 gegen Devin Haney (l.). Auch im Rückkampf im Oktober hatte er das Nachsehen gegen den US-Amerikaner. (Foto: IMAGO/James Ross)

Finanzdetails und Standortvereinbarungen entscheidend

Die Boxpromotionen Top Rank und Lou DiBella, die George Kambosos Jr. gemeinsam promoten, müssen noch finanzielle Details klären. Lou DiBella muss zudem einen Standortvertrag mit den Behörden in Perth, Australien, abschließen, wobei die Unterstützung der lokalen Regierung entscheidend ist. Sollten Top Rank und DiBella keine Einigung erzielen, würde der Kampf versteigert werden.

George Kambosos Jr. und Vasiliy Lomachenko top-gerankt

Derzeit hält Devin Haney die IBF-, WBO- und WBA-Leichtgewichtstitel, aber nachdem er seinen unangefochtenen Status aufgegeben hat, wird er voraussichtlich auch den IBF-Titel räumen. Dies ebnet den Weg für George Kambosos Jr. aus Australien und den ehemaligen Drei-Gewichtsklassen-Champion Vasiliy Lomachenko aus der Ukraine. Beide sind die höchstplatzierten Leichtgewichts-Anwärter in der IBF-Weltrangliste.

Rückblick auf die Karrieren

Auch Vasiliy Lomachenko hatte seine Chance gegen Devin Haney und unterlag dem Amerikaner im Mai 2023 in Las Vegas einstimmig nach Punkten. (Foto: IMAGO / Icon Sportswire)
Auch Vasiliy Lomachenko hatte seine Chance gegen Devin Haney und unterlag dem Amerikaner im Mai 2023 in Las Vegas einstimmig nach Punkten. (Foto: IMAGO / Icon Sportswire)

George Kambosos Jr. verlor seine drei WM-Gürtel im Juni 2022 an Devin Haney und unterlag ihm erneut im Oktober desselben Jahres. Seitdem konnte er mit einem umstrittenen Sieg über Maxi Hughes im Juli 2023 wieder auf sich aufmerksam machen.

Vasiliy Lomachenko sollte ursprünglich im Juni 2022 gegen Kambosos antreten, zog sich jedoch wegen des Krieges in der Ukraine zurück. Bei seiner Rückkehr im Oktober 2022 gewann er knapp gegen Jamaine Ortiz und verlor im Mai 2023 knapp gegen Devin Haney.

Schreibe einen Kommentar