Erste IBA Champions‘ Night 2024

Am 3. Februar findet die erste Ausgabe der IBA Champions‘ Night 2024 im russischen Serpukhov statt. Im Hauptkampf werden der russische WM-Bronzemedaillengewinner Vsevolod Shumkov und der Taschkent-2023-Vizemeister Saidel Horta aus Kuba antreten.

Saidel Horta (l.) gehört zu den besten Amateur-Boxern im Federgewicht. Am Freitag tritt der Kubaner bei der ersten IBA Champions‘ Night an. (Foto: IMAGO / Photosport)

Die erste IBA Champions‘ Night im Jahr 2024 steht nun fest. Sie findet am 3. Februar in Serpukhov, Russland, statt. Es sind vier Kämpfe geplant, von denen der wichtigste Vsevolod Shumkov gegen Saidel Horta sein wird. Der Hauptkampf geht über 10 Runden, wobei der Sieger in einem weiteren Ausscheidungskampf gegen einen noch zu bestimmenden Gegner fightet. Es ist das erste Mal, dass die beiden aufeinandertreffen, denn bei den Weltmeisterschaften im vergangenen Jahr in Taschkent (Usbekistan) kämpften die Boxer noch in unterschiedlichen Gewichtsklassen.

Auch der europäische Titel der IBA in der Gewichtsklasse bis 71 kg wird in Serpukhov ausgetragen: Der Russe Pavel Sosulin kämpft über acht Runden gegen den Türken Fatih Keles. Sosulin erreichte 2023 das Achtelfinale in Taschkent und gewann eine Veranstaltung der World Boxing Tour in Marokko. Des Weiteren wird der in Serpukhov geborene einheimische Boxer Artem Ageev Serbien gegen Aliaksei Alferau aus Weißrussland vertreten. Schließlich wird der Russe Artem Suslenkov gegen den Belgier Bilal Laggoune in einem Superschwergewichtskampf über acht Runden kämpfen.

Text von Robin Josten

Schreibe einen Kommentar