Lopez will „Haney oder Crawford“ vor die Fäuste

Teofimo Lopez verteidigt am Donnerstag, den 8. Februar, zum ersten Mal seinen WBO-Titel im Superleichtgewicht. Gegner ist Jamaine Ortiz.

Am 10. Juni sicherte sich Teofimo Lopez mit einem Sieg über Josh Taylor den WBO-Titel im Superleichtgewicht. (Foto: IMAGO / Icon Sportswire)

Teofimo Lopez bekommt es in Las Vegas mit Jamaine Ortiz zu tun, über andere Namen denkt er aktuell angeblich noch nicht. Dennoch möchte er irgendwann mit dem WBC-Champion Devin Haney für einen Vereinigungskampf in den Ring steigen, aber ist auch daran interessiert, aufzusteigen und den Weltergewichts-Champion Terence Crawford herauszufordern. Darüber hinaus würde Lopez gerne seine einzige Niederlage seiner Karriere rächen, die er im November 2021 gegen George Kambosos einstecken musste.

„Es gibt viele Leute, die meinen Namen erwähnen, aber das sind alles strategische Schachzüge. Ich habe das schon einmal mit George Kambosos erlebt, aber jetzt habe ich die Erfahrung. Deshalb ist es großartig, diese Niederlage meiner Akte zu haben. Es ist gut, weil es kein Verlust für mich ist, vielmehr eine gelernte Lektion“, äußerte der 26-Jährige gegenüber Fruity Slots und führte aus: „Das Gerede über die anderen Namen ist für mich im Moment einfach nur Unsinn. Ich blende den Lärm aus. Möchte ich gegen Haney und Crawford antreten? Auf jeden Fall! Aber meine erste Aufgabe ist Ortiz.“

Text von Robin Josten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert