Nery fordert Inoue im Mai

Luis Nery will Naoya Inoue die Undisputed-Krone im Superbantam strittig machen. Eine Sperre der japanischen Boxkommission (JBC) für den Mexikaner könnte die Kampfplanung allerdings kompliziert machen.

Luis Nery schlug Shinsuke Yamanaka durch Knockout in Runde zwei. Der WBC-Titel ging dennoch an den Japaner. (Foto: IMAGO / AFLOSPORT)

Am 6. Mai soll es im berühmten Tokyo Dome in Tokio zum Fight zwischen Naoya Inoue (26-0, 23 K.o.) und Luis Nery (35-1, 27 K.o.) kommen. Für den Kampf selbst gibt lange eine Vereinbarung getroffen. Allerdings hängen die Pläne davon ab, ob die japanische Boxkommission (JBC) zustimmt, Nerys unbefristete Sperre aufzuheben. Im März 2018 verfehlte der Mexikaner für einen Kampf gegen Shinsuke Yamanaka das Gewicht deutlich. Die Kommission betrachtete dies als einen Mangel an Respekt, woraufhin „Pantera“ angewiesen wurde, nicht nach Japan zurückzukehren. Der Linkshänder verlor seinen WBC-Titel im Bantamgewicht zwar auf der Waage, schlug Yamanaka jedoch in der zweiten Runde durch Knockout.

Sollte die Sperre nicht aufgehoben werden – auch das Team vom „Monster“ arbeitet proaktiv an einer Aufhebung –, muss ein anderer Austragungsort gefunden werden, da es sich bei dem Kampf um eine WBC-Pflichttitelverteidigung handelt. Nery aus Tijuana ist die Nummer eins des Verbandes und steht nun in der Reihe der Anwärter auf Inoues unangefochtene Krone.

Text: Robin Josten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert