P2M: Titeljagd bei München-boxt!

P2M-Boxer Simon Zachenhuber aus Erding tritt am 28.10.2023 in der Motorworld München gegen den Münchener Emre Cukur. Gekämpft wird um die Europatitel der Weltverbände WBA und IBF.

P2M
P2M-Boxer Simon Zachenhuber (r.) bei seinem letzten Sieg über Armen Yepremyan (r.) in Rostock. (Foto: IMAGO / Torsten Helmke)

Die P2M Box-Promotion setzt ihre erfolgreiche Veranstaltungsreihe nun in der bayrischen Landeshauptstadt mit einem großartigen Hauptkampf fort. Simon Zachenhuber (21-0-0) bekommt mit dem Münchener Emre Cukur (20-2-1) einen starken Gegner mit viel Erfahrung vor die Fäuste. Ein Heimspiel für beide Boxer! Der Erdinger Simon Zachenhuber kann ebenso auf eine riesige Fanunterstützung bauen, wie der Münchener Emre Cukur. Die Zenith Halle der Motorworld wird Schauplatz dieses Spitzenevents. Bei dem Kampf geht es um den WBA Continental Europe und IBF Europe Title, die Zachenhuber am 24.06.2023 in Rostock gewinnen konnte. Das Duell verspricht Spannung pur und wird die Zuschauer in der Halle und im Livestream mitreißen.

Axel Plaß, P2M-Promoter, sagt: „Das wird ein großartiger Kampfabend in einer atemberaumbenden Kulisse. Mit Simon im Hauptkampf bekommt München einen außergewöhnlichen Sportler und tollen Menschen präsentiert. Unsere inzwischen vierte Boxgala verspricht wieder einmal sportliche Highlights und spannende Momente. Ich bin stolz auf unser gesamtes Team. Wir werden mit dieser Veranstaltung nicht nur die Boxsportwelt faszinieren, sondern auch neue Begeisterung für diesen großartigen Sport auslösen.“

„Endlich München! Ich freue mich riesig auf den Kampf in der Motorworld. Wir sind gut drauf und werden optimal vorbereitet sein“, sagt Zachenhuber und fügt an: „Mit Emre kommt ein starker Gegner aus der Region. Ich werde diese Aufgabe wie immer fokussiert angehen und die Titel wieder mit nach Hause nehmen.“ Auch sein Trainer Conny Mittermeier ist von der Ansetzung begeistert: „Simon hat in Rostock gezeigt, was er draufhat. Wir können uns auf jeden Gegner einstellen und wenn es sein muss, auch im Ring die Taktik wechseln. Das gesamte Team arbeitet für den Erfolg und freut sich auf eine großartige Veranstaltung in der Motorworld. Simon kann auf eine riesige Fanbase bauen. Ich freue mich auf diesen Kampf.“

Cukur: „Noch nie ein Kaliber, wie mich!“

Aber auch der Gegner des 25-Jährigen rechnet sich Chancen für den Kampf aus: „Für mich ist es eine besondere Motivation, dass es ein bayerisches Derby wird. Eins muss gesagt werden: Simon hat noch nie so ein Kaliber wie mich vor den Fäusten gehabt und das werde ich ihn zu spüren geben. Simon hofft auf ein Heimspiel, aber ich werde ihn eines Besseren belehren. Auf einen fairen Kampf in der Motorworld und das der Bessere gewinnt. Und der bessere werde ich sein!“

Und auch Levent Cukur, Vater und Trainer von Emre Cukur, sieht seinen Sohn schon jetzt als Sieger: „Endlich ein Boxkampf, auf den Deutschland gewartet hat. Emre ist gebürtiger Münchner. Emre und Simon haben schon oft Sparring gemacht und treffen nun als Gegner aufeinander. Als sein Vater und Manager freue ich mich riesig auf den Kampf. Simon ist ein sehr respektvoller Boxer und ich finde ihn sehr sympathisch. Ich denke jedoch, dass wir als Sieger den Ring verlassen werden.“

Text: Pressemitteilung / P2M

Schreibe einen Kommentar