P2M: Zachenhuber kämpft in Stralsund

Am 16. März veranstaltet P2M ihre erste Box-Veranstaltung in der Hansestadt Stralsund. Neben Max Suske, der den Hauptkampf bestreitet, wird auch Simon Zachenhuber in den Ring steigen.

In seinem letzten Kampf bezwang P2M-Boxer Simon Zachenhuber Emre Cukur und verteidigte seine Europameistertitel der IBF und WBA. (Foto: IMAGO / Beautiful Sports)

Die Fightcard für Stralsund-boxt nimmt weiter Formen an. Der Hamburger Boxstall P2M hat bestätigt, dass neben Max Suske WIBF Weltmeisterin Dilar Kisikyol (9-0, 2 K.o.), die beiden Schwergewichte Peter Kadiru (17-1, 9 K.o.) und Viktor Jurk (6-0, 5 K.o.) sowie auch WBA- und IBF Europameister Simon Zachenhuber (22-0, 14 K.o.) Mitte März ins Seilgeviert steigen. Der „Matador“ will sich mit seinem 23. Sieg im 23. Profikampf weiter in Stellung für einen WM-Kampf bringen. Zachenhuber steht aktuell bei der WBO, WBA sowie bei der IBF jeweils auf Platz 12 der Ranglisten. Gegner für die vier P2M-Boxer stehen zum aktuellen Zeitpunkt allerdings noch nicht fest. Außerdem werden Ramsan Amkhadov (4-0, 2 K.o.) und Agasi Margarjan (7-0, 2 K.o.) ihr Können unter Beweis stellen.

In Stralsund wird P2M zum ersten Mal eine Box-Night mit Profi- sowie Amateurkämpfen veranstalten. Unter anderem wird das Finale der Landesmeisterschaften Mecklenburg-Vorpommern ausgeboxt. „Wir gehen neue Wege und wollen zeigen, dass wir wissen, woher die Weltmeister von morgen kommen. Wir geben den Amateuren die gleiche Bühne wie den Profis und bedanken uns bei der Stadt Stralsund für das Vertrauen in unsere Arbeit“, äußerte P2M-Promoter Axel Plaß.

Text: Robin Josten

Schreibe einen Kommentar