John Ryder beendet Karriere

Nach mehr als 14 Jahren Profikarriere hat der Brite John Ryder am Dienstag seinen Rücktritt aus dem Boxen bekannt gegeben.

John Ryder (r.) unterlag in seinem letzten Kampf dem Mexikaner Jaime Munguia. (Foto: IMAGO / USA TODAY Network)

„Schweren Herzens habe ich die Entscheidung getroffen, meine Handschuhe an den Nagel zu hängen und mich aus dem Profiboxen zurückzuziehen“, verkündete Ryder in einer Erklärung, die auf seinen und Matchroom Boxing’s Social-Media-Kanälen veröffentlicht wurde. Er führte aus: „Ich hatte das große Glück, in den letzten 14 Jahren eine unglaubliche Karriere zu erleben. Ich hatte das Glück, überall zu boxen, von der O2 Arena, der T-Mobile Arena in Las Vegas, dem Alexandra Palace, der Manchester Arena bis nach Guadalajara in Mexiko.“ Der 35-Jährige beendet seine Karriere mit einer Bilanz von 32 Siegen (18 K.o.) und sieben Niederlagen. In 14 Jahren konnte er sich zudem zwei verschiedene Interims-Titel im Supermittelgewicht sichern. Zu einem WM-Coup reichte es allerdings nicht.

Zuletzt boxte der „Gorilla“ am 27. Januar, als er im Footprint Center in Phoenix von Jaime Munguia (43-0, 34 K.o.) in der neunten Runden gestoppt wurde. Schon im Vorfeld hatte er von einem Karriereende gesprochen, sollte er dort zum zweiten Mal in Serie verlieren. Nun setzte er diese Worte in die Tat um.

Text von Robin Josten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert