Schwerin: Drei Turniersiege für Traktor-Nachwuchs

Schwerin: Gold für S. Rizzo, B. Aslakhanov und A. El Sari. Irland am stärksten. Mecklenburg-Vorpommern wird Dritter. Sebastiano Rizzo als bester Techniker geehrt.

Schwerin
Andy Schiemann (r.) mit einem seiner Schützlinge, Sebastiano Rizzo. (Foto: Boxclub Traktor Schwerin)

Drei Goldmedaillen und einmal Silber – mit dieser ansehnlichen Bilanz hat der Box-Nachwuchs des gastgebenden Boxclub Traktor Schwerin am Sonntag die Finalkämpfe der U17 (Junior) und U19 (Jugend) beim internationalen Schweriner Boxturnier in der alten Volleyballhalle am Lambrechtsgrund absolviert. Das erfolgreichste Box-Team im Finale stellte Irland mit vier Turniersiegern und drei Silbermedaillen vor Frankreich (4x Gold/3x Bronze). Platz drei belegte Mecklenburg-Vorpommern mit je 3x Gold, 2x Silber und 5x Bronze vor Österreich (3x/2x/2x). Turniersiege für MV bzw. BC Traktor Schwerin erkämpften U19-Federgewichtler Sebastiano Rizzo (Y/57 Kg), U19-Bantamgewichtler Ali El Sari (54 kg) und U17-Halbmittelgewichtler Bilal Aslakhanov (J/66 Kg).

Sebastiano Rizzo holte gegen Erik Burushian (Österreich) einen einstimmigen Punktsieg. Zum Turnierende wurde der Traktor-Boxer, in der Ringecke gecoacht von seinem Trainer Andy Schiemann, als bester Techniker der U19 ausgezeichnet. „Sebastiano hat sehr kontrolliert wie überlegt gekämpft und klar gewonnen“, lobte Andy Schiemann seinen Athleten.

Das vereinsinterne U19-Finale im Bantamgewicht zwischen den Traktorboxern Ali El Sari und Ivo Dümpelfeld – auch sie Schützlinge von Nachwuchscoach Schiemann – wurde nicht ausgetragen. Nach zwei Siegen in Viertel- und Halbfinale wurde Ali kampflos zum Turniersieger erklärt. Ivo hatte im Round-Robin-Modus (Jeder gegen Jeden) seinen Kampf zuvor verloren, holte Platz drei. Traktor-Kämpfer Bilal Aslakhanov, am Ring betreut von seinem Trainer Sebastian Zbik, lieferte sich mit Leandro Neves (Schweiz) ein hartes Gefecht. Am Ende wurde seine starke kämpferische Leistung mit einem verdienten Punkt- und Turniersieg belohnt.

Dimitris Suponyev bitter ausgeschieden

Zweites Silber für MV holte Dimitris Suponyev (J/70 Kg) vom Wiking Boxteam Wolgast. Der Mittelgewichtler, über Nacht an Angina erkrankt, konnte im Finale ebenfalls nicht antreten – so wurde Dylan Conroy (Irland) kampflos Finalsieger. Silber für BC Traktor und MV erkämpfte auch Dario Mamone (Y/51 Kg) dank 5:0-Sieges über Ömer Özalp (Hessen-Marburg).

Die Medaillen wurden feierlich übergeben von Traktor-Boxikonen wie Olympiasieger Andreas Zülow, Vize-Olympiasieger Richard Nowakowski, EM-Champion Dieter Berg oder dem Ex-Traktortrainer Otto Ramin. Beim dreitägigen Nachwuchsturnier mit immerhin 46 Viertelfinal- und 39 Halbfinalkämpfen vorm langen Finaltag waren 110 Boxer aus Irland, Frankreich, Kasachstan, Litauen, den Niederlanden, Österreich, Schweiz, Tschechien und Deutschland in den Ring gestiegen.

Pressemitteilung / Boxclub TRAKTOR Schwerin, Text: Jürgen Schultz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert