Teofimo Lopez schickt Kampfansage an Crawford

Eine große Klappe hindert Teofimo Lopez selten daran, im Ring zu liefern. „The Takeover“ will sich mit den Größten messen – und fordert Pound-for-Pound-King Crawford heraus.

Am 10. Juni besiegte Teofimo Lopez (r.) in New York Josh Taylor (l.) einstimmig nach Punkten und eroberte den WBO-Titel im Halbwelter. (Foto: Williams Paul/Icon Sportswire via Getty Images)

Teofimo Lopez nimmt den Mund für gewöhnlich ziemlich voll. Das fing schon vor einigen Jahren an, als „The Takeover“ erklärte, er würde Vasiliy Lomachenko gern im Ring zerlegen. Als Lopez 2020 die Chance zu einem Duell erhielt, nutzte er sie – und knöpfte dem „Matrix“-Boxer dessen WBA- und WBO-Gürtel ab. Nach einer Niederlage gegen George Kambosos Jr. stieg Lopez ins Halbwelter auf. Trotz aller Warnungen, provozierte er dort einen Fight gegen den ehemaligen Undisputed-Champ Josh Taylor. Mitte letzten Jahres war es dann soweit – und Lopez (19-1-0, 13 K.o.) ließ seinen markigen Worten erneut Taten folgen, entthronte Taylor als WBO-Champion.

„Lasst uns den Kampf machen“

Nun will sich der 26-jährige Top-Rank-Boxer mit einem anderen Pound-for-Pound-Star messen: mit Welter-King Terence Crawford. „Ich strebe nach Großartigkeit. Und was ist das? Gegen den Besten zu kämpfen“, tönte Lopez in einem selbst aufgenommenen Video. „Crawford sagt, er sei der Beste. Ich weiß, dass ich der Beste bin – lasst uns den Kampf machen.“ Nach seinem Sieg über Errol Spence Jr. im Juli letzten Jahres wird Terence Crawford von den meisten Experten als bester Boxer der Welt angesehen.

Doch zunächst muss Teofimo Lopez seinen WBO-Titel im Halbwelter aufs Spiel setzen, wenn er am 8. Februar im Mandalay Bay Resort in Las Vegas gegen Jamaine Ortiz (17-1-1, 8 K.o.) antritt. Allerdings, an Ortiz vorbeizuschauen und sich stattdessen auf Crawford zu konzentrieren wäre nicht die klügste Idee, das weiß auch The Takeover: „Das Wichtigste zuerst – ich muss diesen Kerl aus dem Weg räumen.“

Text: Frank Schwantes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert