Uwel Hernandez unterschreibt bei Top Rank

Uwel Hernandez, der seine Kämpfe bisher selbst organisierte, hat mit Top Rank einen starken Partner an seiner Seite. Der Vertrag markiert einen Wendepunkt in seiner Karriere und geht mit der Rückkehr ins Mittelgewicht einher.

Uwel Hernandez (l.), hier am 15. Juli 2022 in Wuppertal gegen Kamer Maloku, hat einen zweijährigen Promoter-Vertrag bei Top Rank Promotions in den USA unterschrieben. (Foto: Torsten Helmke)
Uwel Hernandez (l.), hier am 15. Juli 2022 in Wuppertal gegen Kamer Maloku, hat einen zweijährigen Promoter-Vertrag bei Top Rank Promotions in den USA unterschrieben. (Foto: Torsten Helmke)

Supermittelgewichtler Uwel Hernandez, 31-jähriger Profiboxer aus Erding mit kubanischen Wurzeln, hat kürzlich einen Zweijahresvertrag mit dem renommierten US-Promoter Top Rank unterzeichnet. Das Unternehmen, das seit seiner Gründung 1973 in Las Vegas zahlreiche Boxlegenden wie Muhammad Ali, Joe Frazier und George Foreman betreut hat, eröffnet Hernandez damit neue Möglichkeiten auf der großen Bühne des Boxsports.

WBA Gold Champ macht den nächsten Schritt

Hernandez, ein bayerischer Kubaner mit einer Bilanz von 17 Siegen und nur einer Niederlage, gewann im August 2023 in Panama den WBA-Goldtitel im Supermittelgewicht und verteidigte ihn im Dezember ebenfalls in Panama erfolgreich gegen den Kolumbianer Alexi Rivera.

Sein neuer Vertrag mit Top Rank markiert einen Wendepunkt in seiner Karriere, da er zuvor neben dem intensiven Training auch die Organisation seiner Kämpfe und die Vermarktung selbst übernehmen musste. Der Wechsel zu Top Rank entlastet ihn von diesen zusätzlichen Aufgaben und gibt ihm „zusätzliche Motivation“, verriet er der BILD-Zeitung.

Rückkehr ins Mittelgewicht avisiert

Der Schritt in die USA ist für Hernandez auch eine persönliche Herausforderung, da er sich dort auch auf seine nächsten Kämpfe vorbereiten will, was eine vorübergehende Trennung von seiner Familie und seiner kleinen Tochter bedeutet.

Mit dem Wechsel zu Top Rank ist voraussichtlich auch ein Wechsel der Gewichtsklasse verbunden. Hernandez, der früher als Amateur und zu Beginn seiner Profikarriere im Mittelgewicht boxte, plant eine Rückkehr in die Klasse bis 72,6 Kilogramm. Hintergrund des Wechsels ist, dass der aktuelle WBA-Champion im Supermittelgewicht, der Kubaner David Morrell, ebenfalls von Top Rank betreut wird und der Promoter kein Interesse daran hat, die beiden gegeneinander boxen zu lassen.

Hernandez peilt WM-Kampf gegen Erislandy Lara an

Im Mittelgewicht rechnet sich Hernandez, der im Juni 2019 bereits um die deutsche Meisterschaft im Mittelgewicht gekämpft hat, bessere Chancen aus, zumal der aktuelle Titelträger in dieser Gewichtsklasse, Erislandy Lara (40), in die Jahre gekommen ist.

Sein erster Kampf unter dem Banner von Top Rank könnte bereits im April stattfinden. Dabei könnte es sich sogar um einen Weltmeistertitel handeln, was für Hernandez eine große Chance wäre, seinen Status und sein Ansehen im internationalen Boxsport weiter zu steigern.

Text: Andreas Ohlberger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert