„Tiny Tina“ mit Knall ins neue Jahr

Zum Auftakt in 2024 erwartet die deutschen Boxfans direkt ein Highlight. Am 13. Januar kommt es in Berlin zum WM-Kampf zwischen Tina Rupprecht und Fabiana Bytyqi.

Tina
Im März musste sich Tina Rupprecht Seniesa Estrada klar nach Punkten geschlagen geben. (Foto: IMAGO / kolbert-press)

Wenn die letzten Silvester-Böller verraucht sind, steht schon der erste Box-Knaller des neuen Jahres 2024 an. Minimumgewichtlerin Tina Rupprecht (12-1-1, 3 K.o.) kämpft am 13. Januar in der Verti Music Hall in Berlin-Friedrichshain um die WBC-Weltmeisterschaft im Atomgewicht (bis 46,226 kg), der leichtesten Gewichtsklasse im Profiboxen der Frauen. Ihre Gegnerin ist die amtierende Championesse Fabiana Bytyqi (20-0-2, 5 K.o.), die für den Magdeburger SES-Stall in den Ring steigt. Die 27-Jährige aus Tschechien ist in 22 Profikämpfen unbesiegt und hält den Titel bereits seit 2018.

Nachdem Tina Rupprecht am 25. März 2023 den WM-Vereinigungskampf nach Version der WBA und WBC im Minimumgewicht gegen US-Boxerin Seniesa Estrada verloren hat, bekommt die 31-Jährige somit nun erneut die Chance, Weltmeisterin zu werden. Zu der ungewohnten Rolle als Herausforderin sagte Rupprecht gegenüber dem Augsburger Journal: „Es ist cool, der Challenger zu sein, ich fühle mich wieder wie am Anfang meiner Karriere. Es wird Zeit für einen Machtwechsel im Atomgewicht.“

Text: Robin Josten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert